02. Antikmarkt Fulda – Sonntag, 08.09.2019 von 9.00 bis 17.00 Uhr

Am zweiten Sonntag im September findet der Antikmarkt in der Innenstadt von Fulda statt. Die Barockstadt mit ihren ca. 67.000 Einwohnern und einem reichen Schatz an Baudenkmälern liegt jeweils etwa 100 km entfernt von Frankfurt am Main und Kassel und auch das Ruhrgebiet liegt nur etwa 2 ½ Stunden Autofahrt entfernt. Antiquitäten passen wunderbar zum Flair der Stadt Fulda, die als Barockstadt und Hochschulstadt, als Bischofssitz eine lange geschichtliche Tradition besitzt und durch eine Vielzahl barocker Bauten geprägt ist.

Das an diesem Wochenende ebenfalls stattfindende Weinfest gleich neben dem Marktgelände wird zusätzliche Besucher in die Innenstadt ziehen. In Planung ist auch ein verkaufsoffener Sonntag in Fuldas Innenstadt, an dem die Geschäfte von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet haben.

Auf etwa 470 lfd. Metern präsentieren sich Händler aus ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich, Ungarn, Tschechien, Niederlande, Frankreich und Belgien mit Antiquitäten und edlem Trödel – Biedermeier, Jugendstil, Art Deco, 50er, 60er und vieles mehr, umgeben vom schönen Ambiente der Barockstadt Fulda. Offizielle Marktzeit ist von 9.00 bis 18.00 Uhr. Das Ausladen und der Aufbau beginnt frühestens um 7.00 Uhr. Der Abbau erfolgt gleich nach Ende des Marktes. Die Marktflächen befinden sich auf dem Universitätsplatz, dem Borgiasplatz und in der Unteren Bahnhofstraße. Die Plätze und Straßen bieten etwa 470 laufende Meter an Standflächen. Diese sind gut von den öffentlichen Parkplätzen bzw. Parkhäusern fußläufig zu erreichen.

Bei den Standgebühren wird unterschieden nach Standtiefen von 2 m oder 3 m. Der laufende Meter bei 2m Standtiefe wird 14,50 EUR kosten, der laufende Meter bei 3m Standtiefe wird 18,00 EUR betragen. Die Stadt soll sauber bleiben. Dazu beitragen soll eine Reinigungskaution von 10,00 EUR, die wir mit den Standgebühren im Voraus einkassieren und die bei sauberem Verlassen des Standes am Ende des Marktes zurückerstattet wird.

Besonderen Wert werden wir legen auf die Organisation, auf eine sehr unkomplizierte und zeitsparende Standreservierung, auf umfangreiche Werbung, auf ein qualitätsvolles Warenangebot und auf ein striktes Verbot von nachgemachten Antiquitäten, Altkleidern, Kunstgewerbe und Neuware aller Art.

Nicht zugelassen sind auch Waffen aller Art, Pornografie, gewaltverherrlichende und nationalsozialistische Propaganda und Materialien sowie Teppiche, Muscheln, Steine und Tierpräparate. Nachdem dies in den vergangenen Jahren ein steter Anlass zu Diskussionen war, haben wir uns nach Rücksprache mit den Veranstaltern dazu entschieden, künftig gänzlich auf diese Waren zu verzichten. Bekleidung aller Art, Pelze, Lederjacken und Hüte sowie Schuhe dürfen auf unseren Märkten nicht mehr verkauft werden. Weiterhin zugelassen sind natürlich Weiß- und Tischwäsche mit einem Mindestalter von 50 Jahren.

Haben Sie bitte Verständnis, dass wir nur vorher angemeldete und bezahlte Standflächen vergeben können. Eine spontane Teilnahme ist nicht möglich. Die Anmeldung kann nur schriftlich erfolgen.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen wunderschönen und vor allem erfolgreichen Aufenthalt auf dem Antikmarkt in der Barockstadt Fulda!

Ihr City Marketing Fulda und Schöne Märkte-Team

Luftbild Fulda Innenstadt

Partner

City Marketing Fulda e.V.
Schlossstraße 1
36037 Fulda
Tel. +49 (0)661 – 102-3275
Fax +49 (0)661 – 102-3272
www.citymarketingfulda.de
www.spuere-fulda.de
facebook.com/citymarketingfulda

Anreise

Mit dem PKW
Aus Richtung Norden (A7) oder Osten (B27):
Wählen Sie die Ausfahrt „Fulda Nord“ und biegen Sie in Richtung Süden auf die B27 ab. Nehmen Sie die zweite Abfahrt nach der Autobahn (Richtung Stadtmitte) und fahren Sie auf die Leipziger Straße. Folgen Sie der Straße etwa 2,5 km in RichtungAlsfeld (B254).

Aus Richtung Süden (A7) oder Südwesten (A66/B40):
Von der A7 kommend nehmen Sie die Ausfahrt „Fulda Süd“ auf die B40/A66 und danach die zweite Ausfahrt auf die B27Richtung Fulda. Von der B40/A66 aus Richtung Südwesten fahren Sie kurz vor der A7 ebenfalls auf die B27 in Richtung Fulda. Verlassen Sie die Bundesstraße 27 bei der Abfahrt in Richtung Kohlhaus/Stadtmitte. Fahren Sie auf der Frankfurter Straße geradeaus.

Aus Richtung Westen (B254):
Nach dem Ortsschild Fulda und der Durchfahrt unter der Eisenbahnbrücke biegen Sie an der Ampel links ab und fahren in die Langenbrückestraße. An der nächsten Kreuzung rechts und dann an der Ampel geradeaus: Straße Hinterburg.

Mit der Bahn
Fulda ist zentral gelegen und verfügt über eine ideale Zuganbindung: ICE-Bahnhof Fulda (Hauptbahnhof). Verlassen Sie den Bahnhof durch den Hauptausgang in Richtung Innenstadt. Folgen Sie der Bahnhofstrasse, bis Sie zentral zum Universitätsplatz gelangen.

Möchten Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, dann gehen Sie bitte zum Busbahnhof am Bahnhof.

Übernachtungsmöglichkeiten und weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der Stadt Fulda: www.fulda.de

Fulda Universitätsplatz