Prien am Chiemsee - Mee(h)r erleben


Im Urlaub Berge oder Meer, Insel oder Bauernhof, auspowern oder entspannen, golfen oder schuhplatteln, Steckerlfisch oder Fünf-Gänge-Menü? In Prien am Chiemsee erleben Jung und Alt ein Mee(h)r an Urlaubsangeboten. Die traditionelle und doch moderne Marktgemeinde lockt jährlich 700.000 Besucher mit einem innovativen touristischen Angebot.

1158 als Handels- und Verwaltungsort gegründet, hat sich die Marktgemeinde Prien am Chiemsee seit dem Ausbau der Bahnlinie München-Salzburg Ende des 19. Jahrhunderts als beliebtes Reiseziel etabliert. Der malerische, von traditionellen Häusern im oberbayerischen Stil geprägte Ort mit circa 10.000 Einwohnern liegt am westlichen Ufer des Sees und ist Ausgangspunkt für Sport-, Freizeit- und Kulturaktivitäten rund um das „Bayerische Meer“.

Als Startpunkt für einen Besuch der Chiemsee-Inseln Herren- und Frauenchiemsee bekannt, lockt die
Marktgemeinde Prien mit geführten Ausflügen in die Natur, gemütlichen Spaziergängen und Wanderungen, Wellness und Familienspaß im Erlebnisbad Prienavera, hochkarätigem Kulturangebot, Chill-Out in Strandbars und Cafés sowie gelebter bayerischer Tradition – Prien am Chiemsee bietet seinen Gästen ein Mee(h)r an Freizeitaktivitäten.

Prien - Ausgangspunkt zu den Chiemsee-Inseln
Der Priener Hafen Stock ist Sitz der Chiemsee-Schifffahrt, die als einziges Familienunternehmen auf den bayerischen Seen noch die gesamte Schiffsflotte auf dem „Bayerischen Meer“ betreibt. Als ganzjährige Anlegestelle für die Schiffstour auf die Inseln Herren- und Frauenchiemsee ist Prien der wichtigste Ausgangspunkt für Ausflüge auf den See. An den heutigen Anlegestellen ließ Josef Feßler 1845 das erste Dampfschiff vom Stapel. Seitdem wird die Chiemsee-Schifffahrt traditionsbewusst von der Familie Feßler geführt.

Herrenchiemsee
Die größte der drei Chiemseeinseln ist Standort der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit in der Region: dem Schloss Herrenchiemsee. Erbaut von König Ludwig II. nach dem Vorbild von Versailles beherbergt es prächtige Wandgemälde aus der Zeit des Barock. Auf der Herreninsel besuchen Gäste ebenfalls das Museum im Augustiner-Chorherrenstift, die Gemäldegalerie Julius Exter und das König Ludwig II. Museum.

Fraueninsel
Mit ihren ungefähr 300 Bewohnern ist die Insel die kleinste Künstlerkolonie Europas und hält auch heute noch dieses Handwerk aufrecht. Wahrzeichen der Insel sind das 772 gegründete Kloster Frauenwörth sowie der freistehende Glockenturm des 1.200 Jahre alten Münsters.

Krautinsel
Die dritte und kleinste Insel im Chiemsee ist unbewohnt und diente früher als Gemüse- und Kräutergarten des Klosters Frauenwörth.

Geschichte
Prien wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts gegründet und im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern 1818 eine selbständige politische Gemeinde.
Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie München-Salzburg im Jahr 1860 und der Öffnung des Königsschlosses Herrenchiemsee 1886 begann das Zeitalter des Fremdenverkehrs. Die Chiemsee-Schifffahrt, deren Haupthafen Prien ist, wurde ausgebaut und Hotels und Pensionen entstanden. Den Bahnhof und den in Prien-Stock gelegenen Hafen verbindet die 1887 erbaute und bis heute in der Hauptsaison mit Dampf betriebene Chiemsee-Bahn.

Auf der Fraueninsel geben das Kloster und die Torhalle Einblicke in die Karolinger Zeit. Im Augustiner
Chorherrenstift wurde vor 60 Jahren das deutsche Grundgesetz verfasst. Der historische Kaisersaal
öffnete im Juli 2008 erstmals für die Öffentlichkeit.

Kunst & Kultur
In Prien entdecken Besucher jeden Tag ein neues „Fleckerl“. Das ehemalige Handwerkerviertel mit seinen historischen Häusern, die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, die alte Bockerlbahn, das Heimatmuseum sowie die Galerie im alten Rathaus interessieren Kinder und Erwachsene gleichermaßen.
In der Galerie im Alten Rathaus ist die Tradition der Chiemsee Maler zentraler Bestandteil und wird durch Sammlungen verschiedener regionaler und internationaler Künstler ganzjährig ergänzt Die Fraueninsel mit ihren ungefähr 300 Bewohnern hält auch heute noch ein sehr lebendiges Kunsthandwerk aufrecht. 1828 gegründet, ist sie zudem eine der ältesten Künstlerkolonien Europas.

In ungefähr 40 Anwesen leben Wirtsleute, Töpfer, Fischer und sogar ein Brauer auf der Insel. Neben Freilicht-Malern wie Max Haushofer, schätzten auch bekannte Schriftsteller wie Ludwig Ganghofer und Ludwig Thoma die Insel als stilles Refugium. Thoma, der seine Kindheit in Prien verbrachte, schrieb später seine berühmten „Lausbubengeschichten“ über diese Zeit.

Historisch begeisterte Kunstfreunde bestaunen außerdem die prächtigen Deckengemälde von Johann Baptist Zimmermann in der Priener Pfarrkirche und die Fresken aus dem 12. Jahrhundert in der Kapelle Urschalling.
Ins Priental locken beispielsweise der Luftkurort Aschau im Chiemgau mit dem Schloss Hohenaschau aus dem 12. Jahrhundert. Es beherbergt das Prientalmuseum, das die Herrschaftsgeschichte aus der Zeit der Eisenindustrie im Chiemgau zeigt.

Veranstaltungen
Ob Museum oder Live-Musik, Theater oder Ausstellungen, Märchenoper oder Christkindlmarkt – der Priener Veranstaltungskalender lockt das ganze Jahr über mit vielseitigen Events.

Nähere Informationen finden Interessierte im Kulturkalender der Prien Marketing GmbH. Tickets zu allen Veranstaltungen sind im Ticketbüro Prien unter 08051-96566-0 oder
ticketservice@tourismus.prien.de erhältlich.

Tradition und Brauchtum
Tradition und Brauchtum wird in Prien noch gelebt. Auf vielen kirchlichen und weltlichen Festen bewundern Gäste auch heute noch die traditionelle Priener Tracht. Das 1913 gegründete Heimatmuseum, direkt im Priener Ortskern, beherbergt Kostbarkeiten aus der Vergangenheit. Das Museum, ein typisches Chiemgauer Bauernhaus, zeigt traditionelle Zimmer wie die Bauernstube und gibt Einblicke in die Fischerei, den Priener Hut und die Chiemgauer Tracht, die in einigen Geschäften in Prien erworben werden kann.

Während eines Spaziergangs durch das historische Handwerkerviertel „Am Gries“, vorbei an denkmalgeschützten Häusern wie dem „ehemaligen Amtshaus“, dem „Stegsattler“ oder dem „Weissgerber“, lassen sich Besucher in vergangene Zeiten zurückversetzen.
Die bayerische Art, sich geistig fit zu halten, ist „Schafkopf’n“. Das Kartenspiel entstand Ende des 18. Jahrhunderts. Im Hotel „Bayerischer Hof“ trifft sich auch heute noch die wöchentliche Schafkopfrunde um die Tradition des Kartenspiels weiter fortzuführen.

Ein anderes Handwerk, die Braukunst, etablierte der gebürtige Insulaner Daniel Hagen 2006 – er braut auf der Fraueninsel vier Biersorten: Helles, Weißbier, dunkles Weißbier und Märzn.

Sport

Radsport
Prien ist Ausgangspunkt für Radtouren entlang des Chiemsees, wie beispielsweise der Chiemsee-Light-Tour, einem kombinierten Rad- und Schiffsausflug für die ganze Familie. Entlang des 63 Kilometer langen Chiemsee-Uferwegs und per Schiff auf die Inseln führt die Tour durch die gesamte Region. Auf der Chiemseeringlinie umrunden Radler und Wanderer im Besitz einer Kur- und Gästekarte von Mai bis Oktober den Chiemsee mit dem kostenlosen Rad- und Wanderbus. Auch die „Priental-Tour“, die „Chiemsee-Süd-Tour“ und der „Chiemsee Uferweg“ starten in Prien.
Direkt aus Prien stammt die Fahrradinnovation „Additive Bikes“ – eine Kombination aus Rad und Rucksack. Die innovativen Modelle bringen das Gepäck in einer 15 Liter-Tasche direkt im Rahmendreieck unter und nehmen das Gewicht vom Rücken. So entlasten Radler Wirbelsäule und Gesäß.

Wassersport
Von der Stippelwerft – dem Sportboothafen in Prien, starten Besucher zu Tagestörns zu den
Chiemseeinseln. Die örtlichen Segelschulen bieten vom Schnupperkurs über die Grundausbildung bis
hin zum Manövertraining alles, was ein Segler wissen muss. Surfer und Kitesurfer erleben den
Chiemsee vor allem im Frühjahr und im Herbst als Surfrevier mit idealen Windverhältnissen.

Golf
Der Golf Club Prien liegt hoch über dem „Bayerischen Meer“ und ist mit seinen abwechslungsreichen
Spielbahnen für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Der Golfplatz wurde im
September 2009 um weitere 9 Löcher auf eine 18-Loch-Anlage ausgebaut. Übernachtungen mit
Greenfee-Ermäßigungen für Golfer bieten das Yachthotel Chiemsee, das Golfhotel Reinhart, das
Hotel Neuer am See sowie das Gästehaus Bauer am Golfplatz.
Die Priener Tourismus GmbH stellt in Zusammenarbeit mit den sechs Golfplätzen der Region die
Chiemsee Golf Card zur Verfügung. Nach dem Prinzip „4x spielen – 3x zahlen“ spielen Golfer für 160
Euro auf vier 18-Loch und drei 9-Loch-Anlagen.

Klettern
Im September 2008 eröffnete der Kletterwald in Prien. Auf circa 10.000 Quadratmetern finden Groß
und Klein auf sieben unterschiedlichen Parcours „Natur – Erlebnis – Erfahrung“ beim Klettern über Brücken, Netze und Seile. Beim Bau des Kletterwaldes wurde darauf geachtet, dass die einzelnen Elemente so in den Wald integriert sind, dass sie der Natur nicht schaden. Aufgrund unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade des Kletterwaldes ist dieser sowohl für Familien als auch für Sportler geeignet.

Angeln
Nach Vorlage ihres Angelscheins erwerben Angler im Kur- und Tourismusbüro Prien einen Ausweis, der es ihnen erlaubt im artenreichen Wasser des Chiemsees ihre Angel auszuwerfen.

Flora & Fauna
Über die Priener Tourismus GmbH buchen Besucher verschiedene, unter fachkundiger Leitung geführte Natur-Erlebnistouren, um die einheimische Pflanzen und Tierwelt zu entdecken.

Große und kleine Gäste begeben sich beispielsweise auf eine Zeitreise mit Waschpfanne und Sieb. Bei der naturkundlichen Entdeckungsreise holen sie glitzernde Steine und Mineralien aus der Prien. Mit Schleifpapier bearbeitet zeigen die Flusskiesel die Alpenentstehung.

An der Priener Kirche startet der circa neun Kilometer lange „Obst- und Kulturweg, Ratzinger Höhe“, der an vielen alten bäuerlichen Obstgärten und Kulturdenkmälern wie Kirchen, Kapellen und Feldkreuzen vorbei führt. Besucher bekommen hier einen Einblick in Dörfer und Landschaft, die Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanzen sind.

Familien
Mit zahlreichen Familienangeboten und Ausflugstipps in die Region heißt Prien seine kleinen Gäste willkommen.

Familienangebote in Prien:
- Erlebnisbad Prienavera
- Kletterwald Prien am Chiemsee – Frei nach dem Motto „Natur – Erlebnis – Erfahrung“ probieren sich Familien an sieben Parcours inmitten der Natur am „Bayerischen Meer“
- Piratenfahrt – Abenteuerliche Piratenfahrt auf dem Chiemsee
- Chiemsee-Light-Tour – in Prien starten Besucher zu dem kombinierten Rad- und Schiffsausflug für die ganze Familie inklusive Räder mit Kindersitz oder Anhänger und kostenlosem Transport für den am Startpunkt zurückgelassenen Kinderwagen
- Bootsverleiher bieten Elektroboote für den Familienspaß

Das Priener „Bärli“, initiiert von der Gemeinde Prien und mittlerweile Chiemsee-weit eingeführt, wird vergeben, wenn Unterkünfte und Gastronomiebetriebe bestimmte Kriterien erfüllen. Ob Gasthöfe, Campingplätze, Bauernhöfe oder Hotels – in Prien sind viele Betriebe auf die kleinen Gäste eingestellt und bieten abwechslungsreiche Kinderprogramme.

Familienangebote wie beispielsweise Kombitickets für das Prienavera Erlebnisbad und Bayerische Piratenfahrt Chiemsee sind über die Priener Tourismus GmbH erhältlich.

Wellness
Prien bietet als Luftkurort und einziger Kneippkurort Oberbayerns Erholungssuchenden ideale Voraussetzungen und geeignete Einrichtungen zum Stressabbau und zur Gewinnung neuer Energie.
Im modernen Erlebnisbad Prienavera mit direktem Blick auf den See und umfangreichem Wellness- Angebot genießen Wellness-Fans Schönheitsbehandlungen und Ayurvedaanwendungen oder entspannen bei Mondschein-Sauna, Obst-Sauna, Venus-Tag oder Aloha Day. Einzelne Häuser, wie beispielsweise das Yachthotel Chiemsee, das Golfhotel Reinhart und das Hotel Garni Möwe, bieten Programme in den hauseigenen Wellness-Bereichen an.

Prien zählt zu den 20 besten Kurorten Deutschlands und wird von der Beratungsgesellschaft Treuhand als Beispiel für erfolgreiche Kurorte genannt. Prien habe sich neben seinem gesundheitstouristischen Angebot mit einem hochwertigen Kulturprogramm weit bekannt gemacht und damit neue Gäste gewonnen.

Kulinarisches
In Prien verwöhnen traditionell bayerische sowie internationale Restaurants die Gäste mit lokalen Spezialitäten und internationalen Feinschmecker-Menüs. Unter dem Namen „Priener Wirte Elf“ haben sich elf Gastronomiebetriebe der Region zusammengeschlossen, um durch ihr gemeinsames Auftreten dem Gast eine Qualitätsgarantie zu bieten.
Die Profi-Teams von Küche, Keller und Restaurant lassen sich jedes Jahr etwas Besonderes einfallen, um damit sowohl Stamm- als auch neue Gäste von den kulinarischen Genüssen der Region zu überzeugen.

Shopping
In Prien stehen den Gästen Geschäfte mit Einkaufsmöglichkeiten von der feinen Tracht, über italienische Schuhe und Designer-Jeans bis hin zu lokalen Produkten zur Verfügung. Lokale Spezialitäten wie Obstbrände und Käseprodukte sowie traditionelles Kunsthandwerk kaufen die Gäste entweder direkt beim Hersteller oder in einem der Läden für typische Spezialitäten, die rund um den Chiemsee zu finden sind.

Unterkünfte
Von komfortablen 4-Sterne-Hotels bis hin zu gemütlichen, familiengeführten Pensionen und Gasthöfen – in Prien gibt es Unterkünfte für jeden Geldbeutel. Beim Urlaub auf dem Bauernhof stehen für Familien freiwillige Mithilfe bei der Hofarbeit und viele Abenteuer in der Natur auf dem Programm.

Weitere Informationen finden Interessierte im Gastgeberverzeichnis der Prien Marketing GmbH oder auf www.tourismus.prien.de.

Anreise

Mit dem PKW
Prien ist aufgrund der Nähe zur Autobahn A8 München – Salzburg gut mit dem eigenen PKW zu erreichen. Von der bayerischen Hauptstadt zum Chiemsee muss etwa eine Stunde eingeplant werden.

Mit der Bahn
Mehrere Direktverbindungen mit dem InterCity aus ganz Deutschland erleichtern die Anreise an den Chiemsee. Ab dem Hauptbahnhof München fahren Regionalbahnen und der InterCity direkt nach Prien im Stundentakt.

Flug
Die Transferzeit nach Prien beträgt mit dem PKW ca. 1,5 Stunden vom Münchner Flughafen und ca. 40 Minuten vom Flughafen Salzburg. Reisende können ebenfalls mit der S-Bahn zum Bahnhof München-Ost fahren und von dort mit der Deutschen Bahn weiter in Richtung Salzburg. Prien bietet einen Individualtransfer von maximal vier Personen mit dem Privatflugzeug von allen deutschen Flughäfen an.

Buchung
Anfragen und Buchungen bearbeitet das Kur- und Tourismusbüro Prien unter +49 (0) 8051 / 69 05-0 oder info@tourismus.prien.de. Die Mitarbeiter erstellen individuelle, maßgeschneiderte Angebote für Einzel- und Gruppenreisende nach dem Motto „Betreuung vor, während und nach der Reise“.
Viel Mee(h)r zu erleben gibt es mit der Gästekarte, die Ausflugsmöglichkeiten in Prien und Umgebung mit bis zu 30 Prozent Rabatt anbietet.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Website http://tourismus.prien.de